Jurop.org

Der Rodungsstopp im Hambacher Forst – Anmerkungen zum Beschluss des OVG Münster vom 05.10.2018 (Az. 11 B 1129/18)

Aus juristischer Sicht ist der vom OVG Münster durch Beschluss vom vergangenen Freitag angeordnete Rodungsstopp für den Hambacher Forst kein besonderer Vorgang (zur Pressemitteilung des Gerichts siehe hier). Die aufgeheizte öffentliche Diskussion um den Tagebau Hambach gibt gleichwohl Anlass für eine Kurzeinordnung der sich – unter Zugrundelegung der Pressemitteilung des Read more →

Symptom „Hambacher Forst“ – rechtspraktische Kritik der aktuellen Energiepolitik

Die mediale Berichterstattung über die drohende Rodung des verbliebenen Teils des Hambacher Forst überschlägt sich in jüngerer Zeit. Unter den vorhandenen Beiträgen lässt sich inzwischen auch die ein oder andere Groteske erkennen (vgl. ein Artikel bei FAZ-online). Der Ton wird mitunter schärfer, die Inhalte (vielfach) nicht sachlicher – mit erfreulichen Read more →

Gebührenvorschuss bei der Genehmigung von Windenergieanlagen ist rechtswidrig – VG Hannover, Urteil vom 8. August 2018, Az. 4 A 7162/16

Bereits vor einiger Zeit hatten wir über den Versuch der Region Hannover berichtet, einen Gebührenvorschuss in erheblicher Höhe im Rahmen eines immissionsschutzrechtlichen Genehmigungsverfahren für Errichtung un Betrieb von Windenergieanlagen durchzusetzen (vgl. den Artikel hier bei jurOP). Nunmehr konnte gerichtlich geklärt werden, dass dieses Vorgehen rechtswidrig ist. Das Verwaltungsgericht Hannover erklärte Read more →

Mieterstromgesetz, Mieterstrommodell – was bedeutet das eigentlich und wo hakt es?

„Mieterstrom“ ist derzeit in aller Munde und ein oft gebrauchter Begriff in der Energiewirtschaft. Bereits im Juli 2017 war das sogenannte Mieterstromgesetz in Kraft getreten, ein Artikelgesetz, welches vor allem einen Vergütungstatbestand in das EEG einfügt (§ 21 Abs. 3 EEG 2017) und energiewirtschaftsrechtliche Regelungen zur Umsetzung des Mieterstromangebots (§ Read more →

Zur Zulässigkeit von Preisstrukturen bei Versorgungsverträgen – BGH, Urt. v. 5. Juli 2017 – VIII ZR 163/16

Die Rechtmäßigkeit von Strompreisanpassungsklauseln in allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von Stromversorgern ist ein Dauerbrenner in der (höchstrichterlichen) Rechtsprechung (vgl. einen entsprechenden Beitrag der Verbraucherzentrale Berlin mit einer exemplarischen Übersicht zur Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs). Der Bundesgerichtshof (BGH) hat nun mit Urteil vom BGH, Urteil vom 05. Juli 2017 (Az. VIII ZR 163/16) Read more →

Rechtsfragen bei der Zulassung von Elektrolyseurprojekten

Stand: Oktober 2017 / Der Beitrag wird laufend aktualisiert. Die Errichtung und der Betrieb von Elektrolyseuren – oder im weitesten Sinne Power-to-Gas-Anlagen – können helfen, die Energiewende voranzubringen, indem sie in Zeiten hoher Produktion fluktuierender erneuerbarer Energien und damit einhergehender Netzüberlastungen (hoch-)gefahren werden und Wasserstoff produzieren, der in das Erdgasnetz Read more →

Kein Erfolg der Drittanfechtung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für Errichtung und Betrieb von Windenergieanlagen – VG Hannover, Beschl. v. 25.01.2017 – 12 B 6746/16 (Eilverfahren)

Das Verwaltungsgericht Hannover hat am 25. Januar 2017 im Rahmen eines Eilverfahrens den entsprechenden Antrag einer Anwohnerin und Denkmaleigentümerin gegen eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung zur Errichtung und dem Betrieb zweier Windenergieanlagen abgelehnt (12 B 6746/16). Die Anwohnerin machte im Wesentlichen Aspekte des Boden- und Wasserschutzes (Errichtung in einem Wasserschutzgebiet), immissionsschutzrechtliche (Schall), Read more →

Windenergienutzung vs. Modellflugplatz

unter Mitarbeit von Sinan Kilicli, LL.B. Darstellung des Themas Im Rahmen der Genehmigung von Windenergieanlagen kann es zu Wechselwirkungen mit Betreibern von dem Vorhaben nahegelegenen Modellflugplätzen kommen. Diese, häufig als Verein organisierten, Einheiten haben regelmäßig Außenbereichsflächen angepachtet, die wegemäßig so erschlossen sind, dass sie mit Kraftfahrzeugen angefahren werden können. Der Read more →

Neues zur rechtlichen Zulässigkeit von Mini-PV-Anlagen / PlugIn-PV-Anlagen

Bei jurOP wurde im Juni 2016 ein regelmäßig aktualisierter Beitrag zur rechtlichen Zulässigkeit der Nutzung von PlugIn-(Mini)-PV-Anlagen veröffentlicht. Zwischenzeitlich gibt es neue Aspekte: ein besonderes Missbrauchsverfahrens, welches eine Anschlussnutzerin im Netzgebiet des Verteilnetzbetreibers Westnetz GmbH gegen diesen angestrengt hatte, ging zu Gunsten der Anschlussnutzerin aus. Das von der Kanzlei von Read more →

Stromkennzeichung – Ausweisung des EEG-Anteils zwingend?

Ab dem 1. November 2016 war es wieder soweit, die Stromversorger haben gem. § 42 Abs. 1 EnWG für das zurückliegende Jahr den Anteil der Energieträger zu veröffentlichen, die sie im letzten Jahr verwendet haben. Nach § 42 Abs. 1 Nr. 1 EnWG werden die Energieträger in drei Gruppen (Kernkraft, Read more →